Ortungssysteme - Röher
     
Geophysik
4. Beschreibung Geophysik :
Das geophysikalische EMFAD - Messverfahren bedient sich elektromagnetischer Felder ( Primärfelder ), die von
unterschiedlichsten Sendern ( z.B. Radiostationen ), abgestrahlt werden. Befinden sich im Untergrund Materialien
mit unterschiedlicher Leitfähigkeit im Wirkungsbereich des - Primärfeldes -, werden in diesen - unterschiedlichen
Materialien entsprechend unterschiedliche - Sekundärfelder - durch Induktion erzeugt.
Grafik - Geophysik
Primär - und Sekundärfelder überlagern sich an der Erdoberfläche und bilden die Grundlage für die EMFAD - Messung.
Messtechnisch werden alle Magnetfeldkomponenten des sekundären - elektromagnetischen Feldes herausgefiltert,
ausgewertet und zur Anzeige gebracht.

Das
Verfahren unterscheidet sich wesentlich von den bisher bekannten VLF-Verfahren ( VLF = Very Low Frequency ).
Unterschiedliche Einfallsrichtungen elektromagnetischer Felder ( Primärfelder ) müssen nicht mehr berücksichtigt
werden. Das EMFAD - UG 12 / 4 ist mit einem Bandbereichs - Scanner ausgestattet, bei dem je nach gewünschter
Eindringtiefe bzw. Auflösung ein Bandbereich zwischen ca. 44 kHz und 142 kHz eingestellt werden kann.
5. Software EMFAD - Scan 6. Lieferumfang u.Preisliste Ortungssysteme - Röher
Habsburgerstr. 27
D - 53859 Niederkassel bei Bonn,
Telefon : + 49 ( 0 ) 22 08 - 91 41 75
Telefax : + 49 ( 0 ) 22 08 - 91 41 74
Internet: www.ug12.de
Email : info@ug12.de

Internet - Metalldetektoren :
www.metal-detecting-systems.de
7. Beispiel - Messungen
Zurück zur
Übersicht
8. Fotos EMFAD
3. zurück zur Beschreibung Messmethode
2. zurück zur Beschreibung - UG - 12 / 4
1. zurück zu Infos über EMFAD
Wir machen die Hohlraum - und Metallortung nicht anders . . . wir machen sie besser !